Weltanschauungen im Gespräch

„Glaubst du noch oder denkst du schon?“

Weltanschauungen im Gespräch Titelmotiv Wegweiser

Im Rahmen der Tagung "Weltanschauungen im Gespräch" wird nach den Entstehungsbedingungen und Erscheinungsformen heutiger Säkularisierung gefragt.

Bild: ELKB

Mit den Themen Säkularisierung – Konfessionslosigkeit – neuer Atheismus  wollen sich Experten und Interessierte auf der Tagung im Wildbad Rothenburg vom  20. bis 22. November 2017 beschäftigen.

Jugendweihe statt Konfirmation, Naturwissenschaft gegen Glaube an Gott, Werte und Errungenschaften des Humanismus und der Aufklärung anstelle von Glaubenswahrheiten. So und in weiteren Ausprägungen spiegelt sich die Kritik an Glaube und Religionen in unserer Gesellschaft wider. Die Selbstverständlichkeit, mit der Kirche und christliche Kultur das gesellschaftliche Leben prägen, wird zunehmend in Frage gestellt. Dezidiert areligiöse lnteressensgruppen wie etwa der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) oder die Giordano-Bruno-Stiftung sehen sich dazu berufen, die Interessen der „Nichtreligiösen“ wahrzunehmen und öffentlich zu vertreten.

Kirche ist dazu herausgefordert, sich der Kritik, den Herausforderungen und Anfragen unserer Zeit zu stellen, die durch Säkularisierung, Konfessionslosigkeit und neuen Atheismus an unseren Glauben gestellt sind und die von vielen Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche übernommen werden.

Mehr zum Thema

Wie kann dieser mitunter massiven Kritik sachlich und reflektiert begegnet werden? Wie kann der christliche Glaube darauf reagieren, wenn wissenschaftliches Denken gegen den Glauben an Gott gestellt wird, wenn Aufklärung und Humanismus für sich in Anspruch genommen werden, um eine ethische und intellektuelle Überlegenheit gegenüber Religionen zu postulieren? Welche Perspektiven ergeben sich im Umgang mit anderen und für das Zusammenleben von Menschen heute?

Im Rahmen dieser Tagung wird nach den Entstehungsbedingungen und Erscheinungsformen heutiger Säkularisierung gefragt. Wer sind die wichtigen lnteressensvertreter? Dazu soll eine Begegnung mit Vertretern des Humanistischen Verbands Deutschland die zentralen weltanschaulichen Grundüberzeugungen des neuen Humanismus vorstellen und einen kritischen Dialog ermöglichen.


15.05.2017 / ELKB